Online-Beratung

Online-Beratung in der Kanzlei Wirlitsch

Manche Rechtsprobleme bedürfen einer ausführlichen persönlichen Besprechung – hierfür nehmen wir uns natürlich gerne Zeit. Andere Rechtsfragen, die weniger komplex sind, können aber auch schnell und unkompliziert mit einer Online-Beratung geklärt werden.

Wenn Sie sich für eine Beratung per E-Mail entscheiden, bitten wir Sie, möglichst genaue Angaben zu Ihrem Sachverhalt zu machen. Sie können dazu Anlagen zu Ihrer Sachverhaltsschilderung per Fax oder als Anhang zur E-Mail an uns senden.

Fax-Nr. 07531/13 16 16
E-Mail: kanzlei@wirlitsch-arbeitsrecht.de

Mit diesen Kosten können Sie rechnen

Die Beratung über das Internet kann, wie Beratungen in der Kanzlei, über das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) abgerechnet werden. Es kann eine am Wert des Beratungsgegenstandes orientierte Beratungsgebühr von 10,00 Euro bis maximal 260,00 Euro bzw. 190,00 Euro bei Verbrauchern (zzgl. MwSt.) entstehen.

Senden Sie uns Ihre Anfrage per E-Mail, wir werden Ihnen dann umgehend per Mail mitteilen, ob eine Online-Beratung sinnvoll ist und welche Kosten voraussichtlich hierfür entstehen.

Erst wenn Sie hierauf bestätigen, dass Sie eine Beratung wünschen, entstehen Kosten für Sie. Die Antwort auf Ihre Anfrage erhalten sie wochentags binnen 24, max. 48 Stunden. Bitte teilen Sie uns Ihre vollständige Postanschrift mit, damit wir Ihnen die Antwort zusenden können.

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Online-Beratung finden Sie hier.
Die Mandatsbedingungen finden Sie hier.
Unseren Erhebungsbogen können Sie hier abrufen.

Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung?

Bleibt es bei einer Erstberatung, dann können Sie unsere Rechnung bei Ihrer Rechtsschutzversicherung einreichen und sich die Kosten erstatten lassen. Wir können allerdings nicht dafür einstehen, dass diese auch übernommen werden. Wenn Sie sicher gehen wollen, klären Sie dies vorher ab.

Entsteht aus der Beratung ein Rechtsstreit, bei dem wir Sie vertreten sollen, so können wir für Sie Deckungsanfrage bei Ihrer Versicherung für die weitergehenden Kosten stellen. Teilen Sie uns hierfür am besten schon in Ihrer Anfrage den Namen der Versicherung und Ihre Versicherungsnummer mit.

Wenn Ihre Rechtsschutzversicherung für den geschilderten Fall eintritt, dann entstehen Ihnen keine Kosten, falls Sie keine Selbstbeteiligung vereinbart haben.

Nutzen Sie diese Möglichkeit der schnellen und unkomplizierten Beratung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage per Fax oder E-Mail:

Fax-Nr. 07531/13 16 16
E-Mail: kanzlei@wirlitsch-arbeitsrecht.de