Die arbeitsrechtliche Abfindung Teil 2

Die arbeitsrechtliche Abfindung Teil 2

Teil 2: Steuerrechtliche und sozialversicherungsrechtliche Folgen Das Thema Abfindung erschöpft sich nicht alleine darin, einen möglichst hohen Betrag zu erhalten. Den Anspruch auf Abfindung und die Höhe der Abfindung hatten wir bereits in der Ausgabe Nr. 1 von BLICKPUNKT ARBEITNEHMER behandelt. Zu beachten sind hierbei auch die Folgen, die eine Ab­findung mit sich bringt. Welche […]

Mehr lesen
altstadtlauf3

Team „Wirlitsch-Kanzlei für Arbeitsrecht“ bei Altstadtlauf

Schon wieder ertönt ein lautes „Hey!“, schon wieder reißen Musiker des Blätzlebuebe-Fanfarenzugs ihre Hände in die Höhe: Sie machen die La Ola für jeden Teilnehmer, der durch den orangefarbenen Bogen auf der Marktstätte läuft. Denn dadurch spenden die Sportler dem Hospiz fünf Euro. Die richtig Ehrgeizigen kümmern sich lieber um ihre Zeit als um die […]

Mehr lesen
Deutscher Kündigungsschutz gilt auch bei Betriebsverlagerung in die Schweiz

Deutscher Kündigungsschutz gilt auch bei Betriebsverlagerung in die Schweiz

Der deutsche gesetzliche Kündigungsschutz der Arbeit­nehmer beim Verkauf eines Betriebes gilt auch, wenn die Arbeits­plätze von Deutschland in die Schweiz verlagert werden. Der Arbeitgeber kann dann nicht wegen einer Betriebsstilllegung kündigen, so hat das Bundes­arbeitsgericht in Erfurt im Urteil vom 26.05.2011 (vgl Pressemitteilung BAG 4/11) entschieden. Ist für einen Arbeitsvertrag deutsches Recht maßgeblich, ist die […]

Mehr lesen
Die Kleinen lässt man hängen, die Großen lässt man laufen

Die Kleinen lässt man hängen, die Großen lässt man laufen

In weiten Teilen der Bevölkerung sind die jüngst bekannt gewordenen Bagatell-Kündigungen auf Unverständnis, Ablehnung und Protest gestoßen. Der Sachbereichausschuss Grundsatzfragen der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) Diözesanverband Freiburg verlangt die Verbesserung des gesetzlichen Kündigungsschutzes bei Bagatelldelikten. Die Bundesregierung wird aufgefordert, die Voraussetzungen für arbeitsrechtliche Kündigungen wegen Bagatelldelikten klarer zu fassen und damit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern mehr […]

Mehr lesen
Diskriminierung von Arbeitnehmern, welche in jungen Jahren ihre Beschäftigung aufgenommen haben

Diskriminierung von Arbeitnehmern, welche in jungen Jahren ihre Beschäftigung aufgenommen haben

Welche Fallgestaltung  hatte der EuGH zu entscheiden? Im Fall „Küküdevici“ (C 555/07) hatte sich der EuGH aus arbeitsrechtlicher Sicht im Wesent­lichen mit der Frage zu beschäftigen, ob die Regelung des § 622 Abs. 2 S. 2 BGB gegen das gemeinschaftsrechtliche Verbot der Altersdiskriminierung verstößt. § 622 Abs. 2 BGB regelt die stufenweise Erhöhung der Kündigungsfristen […]

Mehr lesen
Die  E-Mail des Betriebsrates reicht, um die Einstellung eines Mitarbeiters zu verweigern

Die E-Mail des Betriebsrates reicht, um die Einstellung eines Mitarbeiters zu verweigern

Mitbestimmung bei Umgruppierung – Zustimmungsverweigerung in Textform gem. § 99 III S.1 BetrVG Reicht eine E-Mail aus, um die Einstellung eines Mitarbeiters durch den Betriebsrat zu verweigern? In der betriebsrätlichen Praxis kommt es doch immer wieder vor, so RA Michael Wirlitsch, Fachanwalt für Arbeitsrecht, dass der Betriebsratsvorsitzende die Verweigerung der Zustimmung zur Umgruppierung eines Mitarbeiters durch […]

Mehr lesen